Eine Königsehe in Briefen: Karl von Hohenzollern-Sigmaringen und Elisabeth zu Wied (Carmen Sylva). Vortrag und Buchpräsentation im Staatsarchiv Sigmaringen

briefedition-koenigspaar

Eine Königsehe in Briefen: Karl von Hohenzollern-Sigmaringen und Elisabeth zu Wied (Carmen Sylva), das erste Königspaar Rumäniens

Vortrag von Dr. Silvia Irina Zimmermann (Forschungsstelle Carmen Sylva des Fürstlich Wiedischen Archivs in Neuwied)

am Montag, 3. Februar 2020, 20:00 Uhr im Prinzenbau (Staatsarchiv) in Sigmaringen

Zugleich Buchvorstellung der historisch-kritischen Edition des Briefwechsels des Königspaares: „In zärtlicher Liebe Deine Elisabeth“ – „Stets Dein treuer Carl“, 2 Bände, Schriftenreihe der Forschungsstelle Carmen Sylva des Fürstlich Wiedischen Archivs, Bände 6 und 7), Stuttgart: ibidem-Verlag 2018, ISBN: 978-3-8382-1221-0.

Veranstalter: Hohenzollerischer Geschichtsverein e.V. Sigmaringen

Die im Rumänischen Nationalarchiv in Bukarest erhaltenen Briefe des Königspaares Carol I. und Elisabeth von Rumänien erfassen die Jahre von 1869 bis 1913. Der Briefwechsel gibt somit Einblick in das Eheleben des Königspaares und umfasst fast die gesamte Zeit ihres gemeinsamen Lebens als Partner auf dem rumänischen Thron.

Da das erste rumänische Königspaar aus deutschen Fürstenhäusern stammte, Carol (Karl) aus dem Fürstenhaus Hohenzollern-Sigmaringen und Elisabeth aus der Grafschaft Wied, sind ihre Briefe in deutscher Sprache verfasst und in altdeutscher Handschrift geschrieben, und enthalten stellenweise auch Ausdrücke und Passagen in französischer und rumänischer Sprache. Die historisch-kritische Edition des Briefwechsels gibt die Briefe vollständig wieder, in exakter Transkription nach der Handschrift (diplomatische Transkription).

Besonders relevant für Historiker ist der Briefwechsel zur Zeit des Unabhängigkeitskrieges Rumäniens (der russisch-türkische Krieg von 1877 bis 1878), der erstmals originalgetreu und ungekürzt veröffentlicht wird. Mit Blick auf die Frauengeschichte und die Geschichte adeliger Frauen in Europa sind die Briefe der Königin Elisabeth in besonderem Maße aufschlussreich, unter anderem weil sie die Gefühlswelt und die Lebensweise einer deutschstämmigen Fürstin und Königin in einem Land im Südosten Europas aufzeigen. Auch für Interessierte an der Geschichte der Hohenzollern-Dynastie bietet die hier vorgelegte, nach wissenschaftlichen Kriterien edierte und kommentierte Korrespondenz von König Carol I. und Königin Elisabeth von Rumänien bisher weitgehend unbekanntes Material über das erste Königspaar von Rumänien.

Dr. Silvia Irina Zimmermann promovierte über das literarische Werk Carmen Sylvas an der Universität Marburg und veröffentlichte mehrere Bücher über die Königin und Schriftstellerin Elisabeth von Rumänien (Carmen Sylva). Sie ist Initiatorin und Leiterin der Forschungsstelle Carmen Sylva des Fürstlich Wiedischen Archivs in Neuwied.

 

Dieser Beitrag wurde unter *Deutsch, Aus der Forschungsstelle Carmen Sylva FWA, News & Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.