Die Hohenzollern-Dynastie in Rumänien 1866-1947 und die deutsch-rumänische Beziehungsgeschichte

hohenzollern-rumänien

Vorträge und Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungen über die rumänische Kulturgeschichte, anlässlich der 100-Jahre Feier der Vereinigung Rumäniens:

Dr. Edda Binder-Iijima (Göttingen): Das Königshaus und Rumänien 1866–1947. Dynastische und politische Krisen zwischen Demokratie und Autoritarismus.

Dr. Silvia Irina Zimmermann (Mannheim): Die Königinnen Elisabeta und Maria als Botschafterinnen für das Königreich.

Dr. Anneli Ute Gabanyi (Berlin): Das Königshaus und Rumänien 1947–2017. Abschaffung der Monarchie – neue Rolle für das Königshaus.

Donnerstag, 13. September 2018, 18 Uhr, Kulturhaus Friedrich Schiller, Bukarest:
Veranstaltung in rumänischer Sprache. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Rathaus Bukarest und das Kulturhaus Friedrich Schiller Bukarest in Partnerschaft mit der Forschungsstelle Carmen Sylva des Fürstlich Wiedischen Archivs in Neuwied.

http://www.casaschiller.ro/dinastia-de-hohenzollern-in-romania-1866-1947-si-relatiile-istorice-romano-germane/

Dieser Beitrag wurde unter *Deutsch, Aus der Forschungsstelle Carmen Sylva FWA, Casa Schiller, Kooperation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.