Carmen Sylva & André Lecomte du Nouÿ (Schriftenreihe Bd. 5)

Band 5 der Schriftenreihe der Forschungsstelle Carmen Sylva – Fürstlichfscsfwa05 Wiedisches Archiv (Neuwied):

Volumul 5 al Colecţiei Centrului de Cercetare Carmen Sylva al Arhivei Princiare de Wied:

Carmen Sylva & André Lecomte du Nouÿ: Monsieur Hampelmann – Domnul Pulcinel.

Ein Märchen aus der Exilzeit der Königin Elisabeth von Rumänien (Carmen Sylva) mit Illustrationen des Hofarchitekten André Lecomte du Nouÿ. Herausgegeben und eingeleitet von Silvia Irina Zimmermann.

O poveste din timpul exilului Reginei Elisabeta a României (Carmen Sylva) ilustrată de arhitectul Casei Regale André Lecomte du Nouÿ. Ediţie îngrijită şi introducere de Silvia Irina Zimmermann.

[Schriftenreihe der Forschungsstelle Carmen Sylva - Fürstlich Wiedisches Archiv, Band 5], 122 Seiten (davon 35 farbige Abbildungen), Stuttgart: ibidem-Verlag, 2017, ISBN 978-3-8382-0114-5.

In mehreren Märchen der Königin Elisabeth von Rumänien (1843-1916), die sie unter dem Künstlernamen Carmen Sylva veröffentlichte, finden sich autobiografische Aspekte, die an tragische Ereignisse aus dem Leben der ersten Königin von Rumänien und Gemahlin des König Carol I. von Rumänien erinnern: der Verlust des einzigen Kindes, die weitere Kinderlosigkeit, das Fehlen eines Thronerben für die Dynastie des Landes und das Exil der Königin in den Jahren 1891 bis 1894. Vor allem die Verbannungszeit war für die Königin in großem Maße von Leid, Verbitterung und dem Hadern mit dem eigenen Schicksal geprägt, wie einige literarische Texte und die Briefe aus dieser Zeit davon Zeugnis ablegen.

Das Märchen „Monsieur Hampelmann” ist eine einfühlsame Parabel über Liebe und Hingabe, über die Bitternis der Verachtung auf der Erde und die Belohnung der schönen Seele, die in den Himmel erhöht wird. Zugleich stellt das Märchen eine literarische Verarbeitung der Exilzeit der Königin darin, in dem der Märchenheld zum Alter-Ego der Königin wird, der Freude schenken will und dessen Großzügigkeit bis zur Selbstaufopferung führt.

* * *

În mai multe poveşti ale Reginei Elisabeta a României (1843-1916), publicate sub pseudonimul artistic Carmen Sylva, sunt împletite elemente autobiografice care amintesc de evenimente tragice ale destinului primei Regine a României, consoarta Regelui Carol I. al României: moartea unicului copil, căsnicia fără de copii, lipsa unui moştenitor pentru dinastia ţării şi exilul Reginei din anii 1891-1894. Îndeosebi în anii de exil, Regina a fost profund marcată de suferinţă şi amărăciune şi de îngrijorare asupra propriului destin, după cum stau mărturie textele literare şi epistolare păstrate din acest timp.

Povestea „Domnul Pulcinel” este o duioasă parabolă despre dragoste şi devotament, despre amărăciunea desconsiderării pe pământ şi despre răsplătirea frumuseţii sufletului înălţat la cer. În acelaşi timp, povestea este o prelucrarea literară a exilului Reginei, în care eroul din poveste devine un alter-ego al Reginei, care doreşte să ofere bucurie şi a cărui mărinimie merge până la jertfa de sine.

fscsfwa-bd05-inhalt

* * *

Details zur Schriftenreihe auf der Website des ibidem-Verlags: FSCSFWA Band 5

Veröffentlicht unter *Deutsch, *Română, Aus der Forschungsstelle Carmen Sylva FWA, Bibliografie (DE), Bibliografie (RO), Cărţi noi despre Carmen Sylva, Ediţii noi din Carmen Sylva, Neuausgaben Carmen Sylvas, Neue Bücher über Carmen Sylva, Schriftenreihe | Hinterlasse einen Kommentar

Trauer um Prof. Dr. Klaus Heitmann

Mit großer Traurigkeit haben wir vom Tod unseres Beiratsmitgliedes Prof. Dr. Klaus Heitmann am 25. Dezember 2017 erfahren.
Prof. Dr. Klaus Heitmann bleibt uns in ehrenvoller Erinnerung als geschätzter Romanist und Professor an den Universitäten Marburg, Berlin und Heidelberg, Ehrenmitglied des Rumänischen Schriftstellerverbandes und der Rumänischen Akademie und Unterstützer unserer Forschungsstelle Carmen Sylva.
Wir freuten uns über seine Teilnahme an der konstituierenden Sitzung des wissenschaftlichen Beirates unserer Forschungsstelle im September 2013 in Schloss Neuwied sowie bei den Veranstaltungen des Balkanromanistikvereins. Wir werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren. Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie.

 

Forschungsstelle Carmen Sylva
Fürstlich Wiedisches Archiv

Veröffentlicht unter *Deutsch, Aus der Forschungsstelle Carmen Sylva FWA | Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter Nr. 11 – Forschungsstelle Carmen Sylva des Fürstlich Wiedischen Archivs

Inhalt:
- Tagung zur Kunst und Kunstgeschichte, Bukarest
- Veranstaltung im Kulturhaus Friedrich Schiller Bukarest
- Neuerscheinungen
- Schriftenreihe der Forschungsstelle

Download: Newsletter Nr. 11 (PDF 2,76 MB)

newsletter-fscsfwa-022017

Veröffentlicht unter *Deutsch, Aus der Forschungsstelle Carmen Sylva FWA, Newsletter | Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter nr. 11 – Centrul de Cercetare Carmen Sylva

Cuprins:

- Simpozionul de artă şi istoria artei, Bucureşti
- Eveniment la Casa de Cultură Friedrich Schiller, Bucureşti
- Noi apariţii editoriale
- Colecţia Centrului de Cercetare

Download: Newsletter Nr. 11 (PDF 2,76 MB)

newsletter-fscsfwa-022017

Veröffentlicht unter *Română, Aus der Forschungsstelle Carmen Sylva FWA, Newsletter | Hinterlasse einen Kommentar

Die Gärten des Schlosses Pelesch

mexi-gradinile pelesAlexandru Mexi: Grădinile Castelului Peleş. Mitologie dinastică şi peisaj cultural.
Bucureşti: Editura Simetria, 2017, 168 pagini.

[Die Gärten des Schlosses Pelesch. Dynastische Mythologie und Kulturlandschaft – Buch in rumänischer Sprache, zugl. Dissertation Universität Bukarest]

Inhalt:

Vorwort von Vlad Alexandrescu
Einleitung
I. Schloss Pelesch. Geschichte und Errichtung eines Mythos
II. Dynastischer Kult in der Gartenkunst. Repräsentationselemente
III. „Königliche Landschaft“ und die Gärten des Schlosses Pelesch
IV. Schloss Pelesch. Ikonografie der Terrassen
Schlussfolgerungen

Anhang: Die wichtigsten Autoren der Landschaftseinrichtungen in Sinaia. Liste der Pflanzen im Park und in den Treibhäusern von Schloss Pelesch
Summary (in Englisch) / Zusammenfassung (in Deutsch)
Bibliografie
Index
Bildquellen

***
Umschlagbild: Verlag Simetria, București. Mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Veröffentlicht unter *Deutsch, Bibliografie (DE), Forschung - Cercetare - Research, Kunstgeschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Grădinile Castelului Peleş

mexi-gradinile pelesAlexandru Mexi: Grădinile Castelului Peleş. Mitologie dinastică şi peisaj cultural.
Bucureşti: Editura Simetria, 2017, 168 pagini [teză de doctorat, universitatea București], ISBN 978-973-1872-43-8.

Cuprins:

Prefaţă de Vlad Alexandrescu
Introducere
I. Castelul Peleş. Istoria şi construcţia unui mit
II. Cultul dinastic în arta grădinilor. Elemente de reprezentare
III. „Peisaj regal” şi grădinile Castelului Peleş
IV. Castelul Peleş. Iconografia teraselor
În loc de concluzie

Anexe:  Principalii autori ai amenajărilor peisagistice de la Sinaia. Liste de plante din parcul şi serele Castelului Peleş
Summary (lb. engleză) / Zusammenfassung (lb. germană)
Bibliografie
Index
Sursa ilustraţiilor

***
Coperta: Editura Simetria, București (cu permisiunea autorului).

Veröffentlicht unter *Română, Bibliografie (RO), Forschung - Cercetare - Research, Istoria artei | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar